Public Health Schweiz ist die unabhängige, nationale Organisation, die die Anliegen der Public-Health-Fachleute vertritt, ein themen- und disziplinenübergreifendes gesamtschweizerisches Netzwerk in Public Health bietet, sich für optimale Rahmenbedingungen für die Gesundheit der Bevölkerung in der Schweiz engagiert und Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger fachlich unterstützt. Public Health Schweiz stützt ihr Handeln auf wissenschaftlicher Basis ab.

Jetzt Mitglied werden und von vielen Vorteilen profitieren!


NEWS

26.07.2016 - Swiss Public Health Conference am 15. November 2016 in Bern

Wir freuen uns, Sie in Bern an der diesjährigen Swiss Public Health Conference zum Thema „Menschen auf der Flucht - eine Herausforderung für das Schweizer Gesundheitssystem" begrüssen zu dürfen. Die Konferenz wird gemeinsam von Public Health Schweiz und der Swiss School of Public Health (SSPH+) organisiert.
- Infos und Anmeldung  -

20.07.2016 - Jahresbericht 2015 jetzt online

Der Jahresbericht 2015 von Public Health Schweiz ist ab sofort online und kann hier angeschaut werden.

18.07.2016 - Rückblick auf die 2. Nationale Tagung Gesundheit & Armut

Am 24. Juni hat das Zentrum Soziale Sicherheit der Berner Fachhochschule (BFH) zusammen mit 16 regionalen und nationalen Partnern die 2. Nationale Tagung Gesundheit & Armut durchgeführt. Die Tagung griff das Thema «Gesundheit von sozial benachteiligten Personen» als Querschnittsthema auf und diente dem Austausch unter Fachleuten verschiedener Berufsgruppen.

Ausführlicher Rückblick der Tagung auf der Homepage der BFH

13.07.2016 - Wanderausstellung «Palliative Care», 17. Oktober bis 1. Dezember 2016 im Kanton Bern

palliative bern lanciert eine Wanderausstellung zum Thema Palliative Care. Die Wanderausstellung hat zum Ziel, die Öffentlichkeit zum Thema Palliative Care zu sensibilisieren, den Aufbau und die Vernetzung lokaler Netzwerke in der Palliative Care zu fördern sowie die Angebote in den Regionen bekannt zu machen.

Angesprochen sind die breite Öffentlichkeit, Betroffene mit unheilbaren oder chronischen Krankheiten und ihre Angehörigen, Fachpersonen sowie Politikerinnen und Politiker.

Homepage und Flyer der Ausstellung

11.07.2016 - 2. GELIKO Symposium: Psychosoziale Unterstützung von chronisch
kranken Menschen – Ausbau oder Umbau? 10. November 2016

Datum: Donnerstag, 10. November 2016, 09.30 - 17.00 Uhr

Ort: Inselspital Bern


Homepage der Schweizerischen Gesundheitsligen-Konferenz GELIKO

06.07.2016 - Symposium: Demenz 2020 - Herausforderungen heute und morgen, 6. September 2016

Datum: Dienstag, 6. September 2016, 13.30 - 17.15 Uhr

Ort: Kongresszentrum Allresto, Effingerstrasse 20, 3008 Bern


Das Symposium richtet sich an Fachleute und Interessierte aus den Bereichen Gesundheit, Politik, Wissenschaft und Forschung. Mehr dazu


06.07.2016 - Tagung: Phytotherapie und pflanzliche Nahrung: Partner oder Gegensatz? 10. November 2016

31. Jahrestagung der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie (SMGP)


Datum: Donnerstag, 10. November 2016, 09.00 - 17.00 Uhr

Ort: Kongresszentrum Trafo, 5400 Baden


Je länger je mehr präsentieren sich pflanzliche Präparate nicht mehr als Arzneimittel, sondern als Nahrungsergänzungsmittel. Daher wird an der Tagung die Bedeutung von Lebensmitteln und pflanzlichen Arzneimitteln für den Erhalt der Gesundheit beleuchtet. Denn unabhängig von formalen Klassifizierungen muss in der Phytotherapie die jeweils beste therapeutische Option für den Patienten gefunden werden.

Insbesondere werden folgende Themen diskutiert (eine Auswahl):
• Pflanzliche Arzneimittel versus Nahrungsergänzungsmittel, Medizinprodukte
• Antientzündliche Wirkung von Ernährung und Phytotherapie
• Ungesättigte Fettsäuren
• Antioxidantien und Gesundheit
• Knoblauch und Curcuma: Heil- oder Nahrungsmittel?
• Personalisierte Ernährung – Nutrigenomik am Beispiel von Arteriosklerose und Diabetes


Das Symposium richtet sich an MedizinerInnen, ApothekerInnen sowie Fachleute und Interessierte aus den Bereichen Gesundheit, Politik, Wissenschaft und Forschung.

Anmeldung und Programm


05.07.2016 - Medienmitteilung - Die Allianz ‚Gesunde Schweiz‘ begrüsst die Stärkung der Krankheitsverhütung

Die Allianz ‚Gesunde Schweiz‘ begrüsst die vom Eidgenössischen Departement des Innern verabschiedete Erhöhung des Grundversicherungsbeitrags für die allgemeine Krankheitsverhütung. Der relativ bescheidene Beitrag von zusätzlich 20 Rappen pro Person und Monat wird mithelfen, wirksame Massnahmen zur Gesundheitsförderung und Krankheitsverhütung umzusetzen. Medienmitteilung 


29.06.2016 - 14. Nationale Fachtagung des Schweizerischen Roten Kreuzes
Gesundheit – kein Gut für Privilegierte! Erfahrungen aus dem In- und Ausland
Donnerstag, 15. September 2016 im Stade de Suisse in Bern
Die Gesundheitsversorgung von Menschen in verletzlichen Lebenslagen war bei der Gründung des Roten Kreuzes treibende Kraft und bleibt dies bis heute. Für das SRK als humanitäre Gesundheitsorganisation bietet dies Anlass, die Nationale Fachtagung im Jubiläumsjahr seines 150-jährigen Bestehens diesem Thema zu widmen.
Tagungsprogramm und Anmeldung: www.redcross.ch/de/veranstaltungen/14-nationale-fachtagung-des-srk


14.06.2016 - Medienmitteilung Tabakproduktegesetz: Der Ständerat versagt bei der TabakpräventionDie Allianz für ein starkes Tabakproduktegesetz verurteilt den Entscheid des Ständerates, das Bundesgesetz über Tabakprodukte an den Bundesrat zurückzuweisen. Mit der Rückweisung stellt der Ständerat den Bundesrat vor eine unlösbare Aufgabe. Nur mit weiteren Einschränkungen der Tabakwerbung kann der Gesundheitsschutz für Kinder und Jugendliche verbessert werden. Medienmitteilung


07.06.2016 - Medienmitteilung der Allianz Gesundheitskompetenz

Eine heute veröffentlichte Studie zur Gesundheitskompetenz der Schweizer Wohnbevölkerung zeigt, dass bei 54 Prozent der Studienteilnehmenden die Gesundheitskompetenz unzureichend oder problematisch ist. Dies bestärkt die Allianz Gesundheitskompetenz, diese Kompetenz in der Schweiz weiterhin mit gezielten Massnahmen zu fördern. Medienmitteilung

30.05.2016 - SGE-Fachtagung 2016: «Personalisierte Ernährung – steht mein Menü in den Genen?» 1.9.2016
Die individuelle genetische Voraussetzung spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit. Inwieweit kann oder soll die Ernährung darauf Rücksicht nehmen? Was heisst überhaupt «personalisierte Ernährung»? Existieren brauchbare Methoden, um einen personalisierten Ernährungsplan zu definieren, und wie könnten diese die Berufspraxis der Fachpersonen verändern? Welchen Einfluss hat «personalisierte Ernährung» auf die Lebensqualität?
Mit der nationalen Fachtagung 2016 «Personalisierte Ernährung – steht mein Menü in den Genen?» am 1. September im Hochschulzentrum vonRoll in Bern bietet die SGE eine Plattform zur Diskussion und Beantwortung dieser Fragen.
www.sge-ssn.ch


Über unsMitglied werdenVERANSTALTUNGENProjekte und AktivitätenInformationen zu Public HealthAgendaStellenangeboteNewsarchivKontakt
D · F